Welterbekirchen in Hildesheim

St. Michaelis

St. Michaelis KircheDie Welterbekirche St. Michaelis ist die Kirche einer lebendigen evangelisch-lutherischen Gemeinde. Sie gehört zu den schönsten frühromanischen Gotteshäusern Deutschlands. St. Michaelis ist gebaute Spiritualität. Neben der besonderen Architektur und Kunstwerken aus verschiedenen Jahrhunderten, ist es insbesondere das monumentale Deckenbild aus dem 13. Jh., das den Raum prägt. Es zeigt den Stammbaum Christi. Grundsteinlegung der auf einem Hügel gelegenen Kirche war im Jahr 1010. Die Krypta, die bis zum heutigen Tag durchgängig katholisch geblieben ist, wurde als erster Bauteil 1015 geweiht. In den Gottesdiensten wird die besondere spirituelle Atmosphäre der Kirche intensiv erlebbar. Im Alltag begrüßt ein großes Team Ehrenamtlicher täglich gerne die Gäste, die die Kirche besuchen.

www.michaelis-gemeinde.de

 

Samstag, 27. Juni

18.00 - 20.00 Uhr Sommer-Volksliedersingen mit Fritz Baltruweit vor dem Kreuzgang, anschließend Grillen

26., 27. und 28. Juni

8.00 - 22.00 Uhr St. Michaeliskirche geöffnet, Aktion „Michaelis ohne Stühle“
21.00 Uhr Liturgischer Rundgang

Aktion „Michaelis ohne Stühle“, die Kirche ist täglich von 8 bis 22 Uhr geöffnet.

 

Dom und Dommuseum Hildesheim

 

Heziloleuchter Dom HildesheimWas ist aus Dom und Dommuseum geworden? Nach fünfjähriger Renovierung sind sie vor wenigen Monaten wieder eröffnet und erscheinen in neuer Klarheit und Schönheit. Mit Bernwardstür, Bernwardssäule und dem mittelalterlichen Domschatz ist hier ein Teil des Hildesheimer UNESCO-Welterbes zu sehen. Der 1.000-jährige Rosenstock, der auch Bomben und Zerstörung überlebt hat, ist seit jeher Symbol für Hoffnung und Lebenswille.

Als Ort der Stille, der Größe, der Geschichte, des Klangs und der Inspiration erwartet Sie die Kathedralkirche des Bistum Hildesheim. Stündlich sind Sie eingeladen zu Impulsen und Musik, zu Gottesdienst oder Konzert. Außerhalb der Programmpunkte stehen sachkundige Domführerinnen und Domführer zu Gesprächen und Informationen bereit. Der Domhof bietet Raum und Ruhe zum Verschnaufen.

Am Freitag, den 26. Juni steht der Domhof von 12 bis 16 Uhr im Zeichen der Caritas, der katholischen Hilfsorganisation. Sie präsentiert Menschen und Ideen, eine riesige Solidaritätstafel, Kunst und Musik, ab 19.15 Uhr erklingt Orgelmusik. Dom und Dommuseum sind zum „Tag der Niedersachsen“ am Freitag und Samstag von 10 bis 20 Uhr, am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

www.bistumsjubilaeum-hildesheim.de

 

Freitag, 26. Juni

12.00 Uhr Tag der Caritas auf dem Domhof: Bischof Norbert Trelle eröffnet die ökumenische Solidaritätstafel mit 1.000 Plätzen; Musik, Kunst und Walkacts
14.30 Uhr Andacht im Dom
18.30 Uhr Gottesdienst im Dom, anschließend bis 20 Uhr Orgelmusik

Das Dommuseum ist von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 27. Juni

11.30 Uhr Geistliches Willkommen
12.15 Uhr Orgelkonzert
17.00 Uhr Pilgermesse
20.00 Uhr Komplet - das Abendgebet in der Kirche

Geistliche Impulse und Musik jeweils um 10.00, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00 und 19.00 Uhr. Dom und Dommuseum sind von 10.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 28. Juni

Der Dom öffnet um 10.00 Uhr mit einer Heiligen Messe und schließt nach der Vesper um 18 Uhr. Geistliche Impulse und Musik um 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr. Das  Dommuseum ist  von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.