• Marktplatz Hildesheim
  • Hildesheimer Dom
  • Fachwerkviertel Hildesheim

Hildesheim – reich an Geschichte und Kultur

Eingebettet in das 1.200-jährige Jubiläum „Hildesheim 2015“ gestalteten in der Stadt an der Innerste mehrere tausend Mitwirkende drei Tage lang den 34. „Tag der Niedersachsen“. Alle großen niedersächsischen Verbände und Vereine präsentierten sich auf Festmeilen und luden zum Mitmachen und Ausprobieren ein. Für Musik und Unterhaltung sorgten die vier Bühnen der landesweiten Sender radio ffn, Antenne Niedersachsen, NDR und RADIO 21 und ihrer Partner. Auf den beiden Bühnen des Landestrachtenverbands zeigten Volkstanzgruppen ihr Können in typisch niedersächsischen Trachten, die Bühne der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung LKJ war mit Zirkus, Musik und Tanzvorführungen fest in der Hand der Kinder und Jugendlichen Niedersachsens.

Alle Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, Hildesheim zu entdecken und zu erleben. Die Stadt mit ihren knapp 100.000 Einwohnern blickt auf eine 1.200jährige Geschichte zurück. Zahlreiche Gebäude und Sehenswürdigkeiten zeugen noch heute von der beeindruckenden Historie der Stadt. Touristischer Mittelpunkt Hildesheims ist der historische Marktplatz. Mit seinen nach dem Krieg rekonstruierten Gebäuden - wie dem prächtigen Knochenhauer-Amtshaus oder dem frühgotischen Tempelhaus - bietet er nun wieder ein geschlossenes Bild. Die Hildesheimer Museen zeigen kunst- und kulturgeschichtliche Kostbarkeiten von Weltrang: Das Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM) ist vor allem für seine Altägypten-Sammlung bekannt, das Dommuseum Hildesheim präsentiert mit dem Hildesheimer Domschatz eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen sakraler Kunst.  Das Stadtmuseum zeigt die Geschichte Hildesheims und der Region. Gartenfreunde zieht es in den nach barocken Plänen neu gestalteten Magdalenengarten – einer der ältesten Klostergärten in Niedersachsen.

Besonders stolz ist Hildesheim auf seine beiden UNESCO-Welterbekirchen, Mariendom und St. Michaelis. Beide zeugen von der Kunst und Architektur der Romanik: Im neu renovierten Dom sind die bronzene Bernwardtür und die Christussäule zu sehen. Die Michaeliskirche mit ihrem monumentalen Deckenbild gilt als eine der schönsten frühromanischen Kirchen Deutschlands. Berühmt ist der sagenumwobene 1000-jährige Rosenstock, er rankt an der Apsis des Doms und treibt jeden Frühling unzählige rosa Blüten. Über 364 Stufen geht es auf Niedersachsens höchsten Kirchturm. Vom St.-Andreas-Kirchturm aus schweift der Blick über die Auen von Innerste und Leine und die bewaldeten Ausläufer der Mittelgebirge bis zum märchenhaften Welfenschloss Marienburg – eine Landschaft, die zum Wandern und Radfahren einlädt.

Zahlreiche Feste, Märkte, Sportereignisse, Konzerte und Open-Air-Veranstaltungen begeistern jedes Jahr die Menschen in Hildesheim und ihre Gäste - wie etwa die „Jazztime“ mit bekannten Größen der Jazz- und Blues-Szene, das internationale Straßenkunst-Festival „Pflasterzauber“ mit Artistik und Comedy oder das „M’era Luna“-Festival der Gothic-Fans. Im Jubiläumsjahr 2015 übertrifft sich Hildesheim mit weiteren Highlights wie dem Stationentheaterstück des Theaters für Niedersachsen und des Forums für Kunst und Kultur Heersum „Im Namen der Rose“ oder dem Freiluft-Festival „Hildesheimer Wallungen“ auf den mittelalterlichen Wallanlagen, der RPM-Sonderausstellung „Hildesheim im Mittelalter – Die Wurzeln der Rose“ und dem „LICHTUNGEN Lichtkunstfest EVI Hildesheim“. Feiern Sie mit uns!