Das sollten Sie wissen

 

Mobile Wohnzimmerbühne der Musikland Niedersachsen gGmbH

Im Jahr 2014 war sie der Hingucker in Niedersachsens Innenstädten: die mobile Wohnzimmerbühne von Musikland Niedersachsen. Ein ausrangierter Wohnwagen, ein Interieur wie aus Omas guter Stube, immer ein paar Knabbereien auf dem Tisch. Das Musikprogramm zeigt mit unterschiedlichen Musik-Acts die Vielfalt der Musik in Niedersachsen, regt mit kleinen Mitmach-Workshops zum eigenen Musizieren an und versammelt am Samstag, den 27. Juni Musiker und Musikerinnen zum Singer-Songwriter-Gipfel. Mit dieser mobilen Wohnzimmerbühne macht Musikland Niedersachsen aufmerksam auf den Tag der Hausmusik am 22. November. Beim „Tag der Niedersachsen“ ist die mobile Wohnzimmerbühne außerdem Startpunkt des Lauschparcours „Ohrentausch“. In mobilen Stationen laden wir ein, neue Hörwelten und Hörperspektiven zu erfahren und sich über Hörerfahrungen sinnlich, spielerisch und interaktiv auszutauschen. Standort: Wallstraße/Ecke Almsstraße

Programm im Überblick

Freitag, 26. Juni

16.00 Uhr catch:firefly
17.00 Uhr Jonny Bix Bongers
18.00 Uhr Birte Volta
19.00 Uhr Boomerang
20.00 Uhr Blechbläser

 

Samstag, 27. Juni

Singer-Songwriter-Gipfel:

11.00 Uhr Zwiebelrenner
12.00 Uhr Mango y Papaya
13.00 Uhr Ole Hauk
14.00 Uhr Nebelbild
15.00 Uhr Nehir & Flo
16.00 Uhr Josi
17.00 Uhr Joseph Myers
18.00 Uhr Jay And The Dust
19.00 Uhr Noam Bar
20.00 Uhr Matzomix

 

Sonntag, 28. Juni

11.00 Uhr Ossie Rieke
12.00 Uhr Jassin Sabbagh
13.00 Uhr Kitty Solaris
14.00 Uhr Alex Rosengarth Trio
15.00 Uhr Gewinnspielaktion der Niedersächsischen Musiktage

 

Jugendverkehrsschule (JVS)


Zum „Tag der Niedersachsen“ ist die Jugendverkehrsschule (JVS) wetterabhängig am 26. Juni von 13 bis 17 Uhr, am 27. Juni von 10 bis 18 Uhr und am 28. Juni von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Jugendverkehrsschule befindet sich mit ihrer Anlage im südlichen Bereich der Steingrube, also zwischen Innenstadt und Oststadt. Auf dem abgeschlossenen Gelände sind ca. 675 Meter Straßen angelegt, die die unterschiedlichsten Verkehrssituationen widerspiegeln. Neben einem Klassenzimmer, in dem alle vierten Klassen der Schulen aus dem Stadtgebiet Hildesheim sowie der Gemeinde Diekholzen und einige Mofakurs-Teilnehmer verschiedener weiterführender Schulen unterrichtet werden, stehen in verschiedenen Räumen ausreichend Fahrräder, Kettcars und Mofas zur Verfügung. Die JVS wurde im Jahre 1963 errichtet. Seitdem hat sie 282.055 Kinder unterrichtet. Bis auf wenige Ausnahmen legten alle ihre Fahrradprüfung ab. Träger der Einrichtung ist ein Konglomerat aus Stadt Hildesheim, Verkehrswacht und Polizei.

 

Hildesia-Zelt

Das Hildesia-Zelt befindet sich mitten im Grünen auf der neu gestalteten Steingrube. Als Aufwärmprogramm zum Wochenende wird hier am Freitagabend, 26. Juni, getanzt, gesungen und gefeiert. Ab Samstagvormittag, 27. Juni, bietet ein buntes Kinderprogramm Eltern die Möglichkeit, sich eine Weile zurückzulehnen und im Park die Sonne zu genießen. Am Abend laden die Hildesheimer Schützen und Junggesellen zu ihrer traditionellen Schützenvesper. Frühaufsteher machen sich am Sonntagmorgen auf zum Frühschoppen mit Live-Musik. Zum Abschluss des Wochenendes findet im Anschluss an den Trachtenumzug am Sonntag, 28. Juni, ab 18.30 Uhr, eine Abschlussparty für alle Helfer, Teilnehmer und Besucher statt, die noch weiterfeiern oder den „Tag der Niedersachsen“ gesellig ausklingen lassen möchten.

Programm im Überblick

Freitag, 26. Juni

ab 16.00 Uhr Festzeltbetrieb
19.00 - 24.00 Uhr Hildesia-Party mit DJ und Live-Musik, Potters-Cocktailbar

 

Samstag, 27. Juni

ab 14.00 Uhr Kinder- und Jugendnachmittag
18.00 - 22.00 Uhr Schützenvesper mit Fassanstich durch Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer, rustikaler Vesper und musikalischem Programm (geschlossene Veranstaltung)

 

Sonntag, 28. Juni

11.00 - 13.00 Uhr Jazzfrühshoppen mit Brunos Blech-Band
16.45 Uhr Spielmannszug der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Itzum
18.30 - 22.00 Uhr Die „Tag der Niedersachsen-After-Show-Party“ mit der Discorock-Band „Boom-Gang“

 

Energie für den „Tag der Niedersachsen“


Die EVI Energieversorgung Hildesheim (EVI) ist der Energiepartner für den „Tag der Niedersachsen“ und sponsert Ökostrom für die gesamte Veranstaltung an allen drei Tagen. Damit spielt der Hildesheimer Energieversorger bei einem weiteren Highlight im Rahmen des 1200 jährigen Stadtjubiläums eine zentrale Rolle.

Beim Tag der Niedersachsen werden alle Bühnen und Stände in der Hildesheimer Innenstadt an den drei Tagen mit Ökostrom von der EVI versorgt. Der kaufmännische Geschäftsführer Michael Bosse-Arbogast freut sich über diesen Beitrag zum Tag der Niedersachsen: „Damit wird die Stromversorgung des „Tags der Niedersachsen“ CO2-neutral sein. Wir erreichen dies, indem wir für diese Tage entsprechende CO2-Zertifikate erwerben.“

Die EVI ist außerdem Titelsponsor der Veranstaltung „LICHTUNGEN Lichtkunstfest EVI Hildesheim“ der Abschlussveranstaltung des Jubiläumsjahres. Bei „LICHTUNGEN Lichtkunstfest EVI Hildesheim“, werden vom 29. Oktober bis 01. November verschiedene Lichtkünstler unterschiedliche Orte und Gebäude der Stadt mit Lichtinstallation spannend in Szene setzen.

 

Kostenfreie Leihfahrräder und Fahrrad-Reparaturservice

Die LABORA-Jugendwerkstatt unterstützt den „Tag der Niedersachsen“ mit kostenlosen Leihfahrrädern. Sie stehen den Gästen an zentralen Plätzen zur Verfügung. Der Reparaturservice an einem zentralen Radparkplatz steht ebenfalls als kostenfreies Angebot bereit.

 

Pfandbecher-Sammelaktion von Viva con Agua


Ehrenamtliche „Supporter“ von Viva con Agua (VcA) ziehen am „Tag der Niedersachsen“ mit Pfandtonnen über das gesamte Veranstaltungsgelände. Jeder Besucher, der seinen Pfandbecher in die Sammelbehälter des Teams wirft, spendet damit bares Geld. Der gesamte Erlös kommt „WASH-Projekten“ (WAter, Sanitation and Hygiene) in Äthiopien, Uganda, Indien und Nepal zu Gute. Viva con Agua setzt sich dafür ein, dass alle Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung erhalten. In Kooperation mit ausgewählten Nichtregierungsorganisationen werden die zu unterstützenden „WASH-Projekte“ ausgewählt und umgesetzt. Neben Brunnenbau, Quelleinfassungen oder Regenauffang spielen auch Latrinenbau und Hygieneschulungen eine wichtige Rolle.

www.vivaconagua.org

 

Roemer- und Pelizaeus-Museum (RPM) / Stadtmuseum

Samstag, 27. Juni

14.00 - 17.00 Uhr Stadtmuseum: "Um die Kunst Papier zu machen!“ Hoken (Hof hinter dem Knochenhauer-Amtshaus am Marktplatz), www.stadtmuseum-hildesheim.de
15.30 Uhr RPM: Öffentliche Führung (45 Min.) durch die Sonderausstellung "Hildesheim im Mittelalter - Die Wurzeln der Rose". 2 € p.P zzgl. Eintritt.

Sonntag, 28. Juni

11.00 - 15.00 Uhr Stadtmuseum: Mittelalterliche Schreibstube mit Tinte und Federkiel
15.30 Uhr RPM: Öffentliche Führung (45 Min.) durch die Sonderausstellung "Hildesheim im Mittelalter - Die Wurzeln der Rose". 2 € p.P zzgl. Eintritt.

Reduzierte Eintrittspreise zum „Tag der Niedersachsen“ vom 26. - 28. Juni:
RPM: Kinder bis 14 Jahre frei, Erwachsene 5 € (statt 10 €)
Stadtmuseum: für alle Besucher frei.

 

Evangelische Familienbildungsstätte Hildesheim bietet Übernachtungsangebot für Kinder

Während die Eltern den Samstagabend auf dem „Tag der Niedersachsen“ genießen, freuen sich ihre Kinder über ein eigenes Abendprogramm mit Übernachtung: Grill-Abendessen in lauer Sommernacht, Töpfern für die Kleineren und ein Hörspiel aufnehmen für die Größeren.

Anmeldung unter E-Mail: familie.hildesheim(at)evlka.de und Telefon 05121 /131 090